AWS - Birsfelden.ch

Wasserfahren - Mehr als Sport!

Der AWS Birsfelden konnte seinen Titel verteidigen!

Als Gastgeber dieser Schweizermeisterschaft konnte der AWS Birsfelden pünktlich um 9.00 den Wettkampf eröffnen und mit der Startnummer 1 die Titelverteidiger bei den Aktiven auf die anspruchsvolle Strecke schicken. Mit genau diesem Schiff konnten Daniel und Pius Forster eine sehr gute Fahrzeit von 4.20.4 ins Ziel bringen, die sich am Schluss als absolute Bestzeit entpuppte.

Die guten Trainingsvorbereitungen zeigen nun endlich Resultate und gab zu diesem Zeitpunkt auch für die Vereinswertung ein gutes Gefühl.

Als Veranstalter gibt es viel Arbeit an so einem Wochenende, aber dennoch darf eine kurze Pause im Festzelt nicht fehlen bevor sich alle Mitglieder auf Ihre Posten beim Fisch, Grill, Buffett usw. verteilen.

Das Wetter wurde zunehmend besser und zog viele Festbesucher aus der Region an.

Um 16:00 Uhr begann auf der grossen Bühne das Samstagabend Programm mit der ersten Band «Noise», welche die Besucher mit geballtem Rock einheizten. Black Tiger übernahm fast nahtlos die gute Stimmung und versetzte einzelne mit seinem Rap in die Jugendzeit zurück. Als letzter Act durften wir die Tequila Boys auf der Bühne begrüssen, die die Stimmung nun völlig zum Kochen brachte. Ein Riesendank an dieser Stelle an die Eventarena Birsfelden welche die Bühne und das ganze Equipment für dieses Highlight gestellt haben. Nach dem letzten Felchenfilet oder Currywurst liessen noch einige den Abend in der Bar ausklingen.

 

Sonntag morgen ging der Wettkampf bis zum Mittag weiter und wurde vom Musikkorps Birsfelden von 10-11 musikalisch untermahlt.  

Mit Alphornklängen und Ehrengast Apéro kam der Festakt immer näher und die Spannung auf die Rangverkündigung stieg. Doch zuvor übten sich 5 AWS-Mitglieder schon seit längerem als «Biberband» und überraschten die Gäste mit einer Rockeinlage vom Feinsten. Anschliessend richteten Gemeindepräsident Christof Hiltmann, Brigadier Stefan Christen und der Verbandspräsident Martin Seiler Grussworte an die Zahlreichen Gäste.

Als Abschluss folgte die Rangverkündigung. Die Fähnriche aller Vereine und die Verbandsfahne, welche nun in der Obhut des AWS verbleibt, wurden mit der Baslergarde vor die Bühne eskortiert.

Angefangen bei den jüngsten wurden nun die neuen Schweizermeister gekürt. Bei den Schülern sicherte sich Remo Nobs mit Colin Wohlhauser vom AWS den 3. Podestplatz ebenso in der Kategorie Frauen die Fahrgemeinschaft Sabrina Müller und Jolanda Wüst. Jürg Gysler und Urs Neuenschwander verpassten bei den Veteranen den Titel und durften Silber entgegennehmen.

Bei den Senioren darf der AWS nun Scharz Hermann und Keller Dominik als neue Schweizermeister aufnehmen sowie in der Königsklasse Aktive die Titelverteidiger Daniel und Pius Forster. Im Vereinsklassement konnte sich der AWS knapp vor dem Anwärter WFV Muttenz durchsetzen und ist somit zum 2. Mal hintereinander Schweizermeister im Paarfahren.

Ein anstrengendes Wochenende ging zu Ende und das Engagement und Herzblut des ganzen Vereins wird diese Schweizermeisterschaft für viele unvergesslich machen.