Wettfahrbericht WSC Bern

Wasserfahren beim WSC Bern

Die Wettkampfstrecke im idyllischen Waldstück an der Aare hatte seinen eigenen Reiz.

Die Zeittour begann mit einer lange Stachelstrecke auf der linken Seite, da hatte man bei starker Strömung und geringer Wasserhöhe das Gefühl, man zieht einen Anker hinten nach.
Also nun, nach dieser langen Stachelstrecke wechselt manzum Rudern und quert die Aare ein erstes Mal.

Weiterlesen ...

Wasserfahren beim WFV Ryburg-Möhlin

Wasserfahren beim WFV Ryburg-Möhlin

Wettfahren zwei von drei in diesem Jahr auf einem Stausee

Wenn wir von einer ganz normalen Wettfahrsaison reden, wenn es so etwas überhaupt gibt, so sind wir in der Regel zwei Mal auf dem Rhein- unterhalb des Kraftwerk Birsfelden,

3 Mal auf einem stark fliessenden Gewässer wie Limmat, Aare oder Reuss, 2 Mal auf einem Gewässer mit mittlerer Strömung, wie zum Beispiel beim WFV Muttenz, Aarau oder Rheinfelden sowie maximal zwei Mal auf einem Stausee, wobei hier der AWS Birsfelden jedes Jahr ein Wettfahren auf dem stillen Gewässer durchführt. 

Weiterlesen ...

78. KAWE des VBWV

Die Birsfelder-Wasserfahrvereine am 78. KAWE des VBWV beim jubilierenden Wasserfahrverein "Rhywälle"

75 Jahre nach ihrer Gründung feiern die "Rhywälle" am 2./3. Mai 2009 ihren Geburtstag mit einem Paarfahren auf ihrem Gelände in der Solitude.
An diesem Samstag-Morgen herrscht sonniges, leicht diesiges Wetter bei angenehmen Temperaturen und einem normalen Wasserstand.

Zur Strecke: Nach der langen Start-Stacheltour und der Ausfahrt fahren die Aktiven um das 2. Joch der
Eisenbahnbrücke, im Hinterwasser von Eisenbahn- und Autobahnbrücke durch eine Flossgasse, nicht ganz problemlos, zur Landung und nach einem letzten Spurt dann zum Zeitende.

Weiterlesen ...

Wettfahrbericht vom Rhein Club Breite Basel

Wasserfahren beim Rhein Club Breite 3 mal Gold, 4 mal Silber und 1 mal Bronze für die beiden Birsfelder Vereine 

Kennen sie den Film vom Murmeltiertag? So oder ähnlich ist es einigen von uns ergangen, als sie am vergangenen Wochenende ein zweites Mal mit Knieschonern als  Beinschmuck zum Wettkampfort unter der Eisenbahnbrücke gepilgert sind.

Weiterlesen ...

Die "Nördeler" und ihr Cup

Die "Nördeler" und ihr Cup - mit Beteiligung der Birsfelder-Wasserfahrvereine, notabene!

Ca. 800m unterhalb der Lorraine-Brücke und etwa 400m oberhalb des Stauwehrs hat der WFV Bern-Nord sein Depot. In einem bewaldeten Tal führt die Aare grünes Wasser in einem kanalisierten Bett zu Tal.

Die Ufer sind bewehrt mit Plattenwerk im obern Teil und mit Blocksteinen im tiefern Bereich, beide durchsetzt mit Spalten und Rillen, ideal, um mit dem Stachel darin stecken zu bleiben.

Weiterlesen ...